Zum Inhalt springen
0

Dein Warenkorb ist leer

Weiter einkaufen
Füge im Warenkorb das HPV-Testkit hinzu, um 20€ Rabatt auf deine Bestellung zu erhalten!
Du liest: Blähbauch vor der Periode: Ursachen und Linderung

Blähbauch vor der Periode: Ursachen und Linderung

Blähbauch vor der Periode: Ursachen und Linderung
Viele Frauen kennen das Gefühl: Die Periode klopft an die Tür und mit ihr kommen oft nicht nur Menstruationsbeschwerden, sondern auch ein unangenehm dick aufgeblähter Bauch. Aber warum passiert das überhaupt?

Warum tritt ein Blähbauch während der Periode auf?

Im Laufe des Zyklus unterliegt der weibliche Körper einem komplexen Zusammenspiel hormoneller Veränderungen. Die Hormone Prostaglandin, Progesteron und Östrogen spielen bei Blähungen und anderen Verdauungsproblemen (link zu Blog: Durchfall während der Periode) vor oder während der Periode eine entscheidende Rolle. Diese Hormone können die Darmtätigkeit beeinflussen und so zu vermehrten Gasansammlungen im Darm beitragen. In der zweiten Hälfte des Zyklus steigt der Progesteronspiegel an, insbesondere nach dem Eisprung, wenn der Körper sich auf eine mögliche Schwangerschaft vorbereitet. Progesteron kann die Darmmuskulatur entspannen und die Darmbewegungen verlangsamen. Dies kann dazu führen, dass sich der Stuhlgang verlangsamt. Hierdurch treten häufig ein bis zwei Wochen nach der letzten Periode bis wenige Tage vor der folgenden Periode Verstopfung oder Blähungen auf. Zudem kann es durch Östrogen zu vermehrter Wasseransammlung im Gewebe kommen, weshalb sich manche Frauen “aufgedunsen” fühlen.

Gerade Frauen mit PMS (Prämenstruelles Syndrom) klagen in der zweiten Zyklushälfte und vor der Regel häufig über Wassereinlagerungen oder Verdauungsprobleme wie Übelkeit, Durchfall oder Blähungen.

Allgemeine Ursachen von Blähungen

Im Allgemeinen können Blähungen durch eine Vielzahl von Ursachen entstehen, die von Ernährungsgewohnheiten bis hin zu gesundheitlichen Problemen reichen. Hier sind einige der häufigsten Ursachen:

Die Rolle der Ernährung

  • Schnelles Essen: Wenn Nahrung zu schnell gegessen wird, kann Luft geschluckt werden, was zu Blähungen führen kann. Dies tritt häufig auf, wenn Mahlzeiten in Eile eingenommen werden oder wenn große Bissen ohne ausreichendes Kauen geschluckt werden.
  • Diätprodukte mit Zuckerersatzstoffen: Süßstoffe wie Sorbit, Xylit oder Mannit, die in vielen Diätprodukten enthalten sind, können bei manchen Menschen Blähungen und Verdauungsbeschwerden verursachen.
  • Blähende Lebensmittel: Einige Lebensmittel neigen dazu, mehr Gas im Darm zu produzieren als andere. Dazu gehören Hülsenfrüchte, Kohl, Zwiebeln, Brokkoli und Kohlensäure in Getränken.
  • Ungünstige Kombinationen von Nahrungsmitteln: Bestimmte Kombinationen von Lebensmitteln können die Verdauung beeinträchtigen und zu Blähungen führen. Zum Beispiel können komplexe Kohlenhydrate zusammen mit proteinreichen Lebensmitteln Blähungen verursachen.

Darmflora, Unverträglichkeiten & Krankheiten:

  • Gestörte Darmflora: Eine unausgewogene Darmflora kann zu Verdauungsproblemen führen, einschließlich **Blähungen.** Dies kann durch Einnahme von Antibiotika, unausgewogene Ernährung oder andere Faktoren verursacht werden.
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten: Bei Menschen mit Intoleranzen können bestimmte Nahrungsmittel Unverträglichkeiten auslösen, die zu Blähungen führen können. Dazu gehören beispielsweise Laktoseintoleranz, Fruktosemalabsorption oder Glutenunverträglichkeit.
  • Krankheiten, die mit Blähungen einhergehen: Bestimmte Erkrankungen wie das Reizdarmsyndrom (IBS), gastrointestinale Infektionen, Zöliakie oder chronisch entzündliche Darmerkrankungen (wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa) können Blähungen verursachen oder verschlimmern.

Der “Endo-belly”

Endometriose kann eine Vielzahl von Verdauungsbeschwerden verursachen, darunter Blähungen und Verdauungsstörungen. Viele Frauen mit Endometriose leiden unter einem Phänomen, das als "Endo-Belly" bekannt ist - ein sehr starker Blähbauch, der über die normale “Menstruationsblähung” hinausgeht. Die genaue Ursache für dieses Phänomen ist bisher unklar. Es wird vermutet, dass Entzündungsreaktionen aufgrund der Endometriose im Bauchraum zu verstärkten Blähungen führen können. Interessanterweise tritt dieser Effekt unabhängig von der Lokalisation der Endometriose auf. Es besteht keine zwingende Notwendigkeit für eine Beteiligung des Darms. Auch Verwachsungen durch Endometriose können den Darm in seiner normalen Bewegung beeinträchtigen, was ebenfalls zu Blähungen und einem aufgeblähten Gefühl führen kann.

Je nach Schwere der Symptome kann der Arzt Medikamente wie krampflösende Mittel, entzündungshemmende Medikamente oder Probiotika empfehlen.

Dicker Blähbauch während der Periode, was kann man tun?

Glücklicherweise gibt es verschiedene Maßnahmen, die helfen können, Blähungen während der Periode zu lindern:

  • Gesunde Ernährung: Vermeide stark blähende Lebensmittel und achte auf eine ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung.
  • Ausreichend trinken: Trink ausreichend Wasser, um die Verdauung zu unterstützen und Wasseransammlungen im Gewebe zu reduzieren.
  • Bewegung: Leichte körperliche Aktivität wie Spaziergänge kann die Darmtätigkeit anregen und so die Beschwerden lindern.
  • Entspannungstechniken: Entspannungsübungen wie Yoga oder Meditation können dabei helfen, Stress abzubauen und somit auch die Symptome eines Blähbauchs zu reduzieren.
  • Medikamente: Bei starken Beschwerden können auch bestimmte Medikamente wie krampflösende Mittel oder entblähende Mittel helfen. Es ist jedoch ratsam, vor der Einnahme solcher Medikamente einen Arzt zu konsultieren.

Welche Gewürze und  Heilkräuter helfen bei einem Blähbauch?

  • Ingwer: Ingwer wirkt entzündungshemmend und kann die Verdauung fördern, was dazu beitragen kann, Blähungen zu reduzieren.
  • Fenchel: Fenchel ist bekannt für seine verdauungsfördernden Eigenschaften und wird oft verwendet, um Blähungen zu lindern. Man kann Fenchel-Tee trinken oder Fenchelsamen nach den Mahlzeiten kauen.
  • Kümmel: Kümmel wird traditionell zur Linderung von Blähungen und Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Man kann Kümmel-Tee trinken oder Kümmelsamen in die Mahlzeiten einarbeiten.
  • Pfefferminze: Pfefferminze kann die Muskeln im Verdauungstrakt entspannen und somit Blähungen reduzieren.
  • Anis: Er wird häufig zur Linderung von Blähungen und Magenbeschwerden eingesetzt. Man kann Anis -Tee trinken oder Anissamen in die Mahlzeiten einarbeiten.
  • Koriander: Man kann Koriandersamen zu den Mahlzeiten hinzufügen oder Koriander Tee trinken.


Fazit: Blähbauch vor der Periode? Eine unangenehme aber normale Erscheinung

Blähungen um den Zeitpunkt der Periode herum sind eine häufige Erscheinung, die auf hormonelle Veränderungen und eine Vielzahl anderer Faktoren zurückzuführen ist. Obwohl sie lästig sein können, sind sie in der Regel harmlos und kein Grund zur Besorgnis. Glücklicherweise gibt es verschiedene Maßnahmen, die helfen können, die Beschwerden zu lindern und den Alltag während der Menstruation angenehmer zu gestalten. Wichtig: Wir sollten immer auf unseren Körper hören und bei Bedarf professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Quellen:

  1. Mayo Clinic. (2022). Menstrual bloating: Causes and remedies. https://www.mayoclinic.org/healthy-lifestyle/womens-health/expert-answers/menstrual-bloating/faq-20058161
  2. Cleveland Clinic. (2022). Gas and Bloating. https://my.clevelandclinic.org/health/diseases/4053-gas-and-bloating
  3. Harvard Health Publishing. (2019). Abdominal bloating: How to avoid feeling puffed up.https://www.health.harvard.edu/diseases-and-conditions/abdominal-bloating-how-to-avoid-feeling-puffed-up

Weiterlesen

Günstige Nachahmer-Medikamente: Wie gut sind Generika?
Blutung nach dem Sex

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

RuffRuff App RuffRuff App by Tsun